Der perfekte Weg als Unternehmerin und Mutter


Interview mit Göksen Meine

10 März 2017 Kein Kommentar Göksen Meine - Unternehmerin und Mutter

Göksen ist Unternehmerin und Mutter. Ob das stressig ist? Ein bisschen. Aber Göksen hat sich mit der Selbstständigkeit ihren optimalen Lebensstil geschaffen.

 

Hallo Göksen!

Warum bist du als zweifache Mutter so von deiner Selbstständigkeit begeistert?

Weil ich mir meine Zeit komplett frei einteilen kann. Ich bin flexibel, kann für meine Kinder da sein und gleichzeitig einen Beruf ausüben, der mir Spaß macht und mich erfüllt.

Die Selbstständigkeit gibt mir die Freiheit, dann zu arbeiten, wenn es gerade passt: Wenn die Kinder in der Schule sind, am Abend, an Wochenenden oder eben wenn alle schlafen.

 

Wie sieht denn dein „normaler“ Alltag aus?

Also der Tag beginnt natürlich mit der klassischen Morgenroutine. Frühstücken, Schulsachen einpacken und die Kinder zur Schule bringen. Dann arbeite ich entweder gleich von Zuhause aus oder fahre ins Büro. Je nachdem, was ich für Termine habe.

Wenn meine Kinder dann um 14 Uhr aus der Schule kommen, bin ich meistens wieder da. Dann koche ich das Mittagessen, helfe bei den Hausaufgaben und habe Zeit für Spiele und Kreatives mit meinen Kindern. Trotzdem bin ich telefonisch für meine Kunden da und kann dringende Sachen bearbeiten.

Irgendwann gibt es Abendessen und kurz danach ist Schlafenszeit. Dann arbeite ich entweder noch oder genieße den Abend. Manchmal widme ich mich auch meinem Hobby: Dem Improvisationstheater mit meiner Gruppe „Volle Möhre!“

 

Warum hast du dich selbstständig gemacht? Was war deine Motivation?

Ich will für meine Kinder da sein. Das ist mir sehr wichtig. Eine Zeit lang war ich in einem Angestelltenverhältnis und habe es mit Home-Office versucht. Aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich pausenlos am Schreibtisch sein muss. Das hat mich sehr eingeengt.

Ich habe kein Problem damit, mehrere Stunden an einem Businessplan zu tüfteln. Aber jetzt kann ich selbst entscheiden, wann ich das mache und kann für meine Kinder da sein, wenn sie mich brauchen. Das gefällt mir!

 

Hast du eine Botschaft an junge Mütter, die mit der Idee spielen, sich selbstständig zu machen?

Macht es! Mit dem Kind Zuhause zu sein ist die ideale Ausgangslage, um sich selbst einige Fragen zu beantworten: Was will ich? Was will ich nicht? Was ist mir wichtig? Was möchte ich erreichen?

Ihr habt nichts zu verlieren. Als Mutter habt ihr ja bereits einen Vollzeitjob. Aber dabei solltet ihr auch nicht zu kurz kommen. Verfolgt eure Träume. So seid ihr für eure Kinder nicht nur präsent, sondern auch ausgeglichener und glücklich.

 

Und die Kinder lernen dadurch auch sehr viel.

Genau! Jeder kann seine Träume verwirklichen und sollte das auch tun. Das möchte ich auch meinen Kindern vermitteln und mit gutem Beispiel vorangehen.

 

Gibt es ein bestimmtes Zitat, das dein Leben beeinflusst?

Ich denke immer positiv und daher finde ich dieses Zitat von Oscar Wilde sehr schön: „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

 

Am 25. März findet die Projektin – die Konferenz für und von Unternehmerinnen statt. Du bist in der Meetup Lounge auch dabei. Für spannende Vorträge und nette Unterhaltungen. Möchtest du dazu noch was sagen?

Ich halte die Projektin für eine tolle Idee! In den letzten Jahren hat sich viel getan. Immer mehr Frauen verwirklichen ihre Träume. Dabei sind sie selbstbewusst und stehen ihren männlichen Gegenstücken in nichts nach.

Wenn ich mit Gründerinnen und Gründern arbeite, erinnere ich mich an meine eigene Anfangszeit. Dann sehe ich, wie gut es mir heute geht. Also möchte ich insbesondere Frauen und Müttern dabei helfen, den ersten Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ihnen bei Fragen zur Seite stehen und sie natürlich auch tatkräftig unterstützen. Das ist spannend, sinnvoll und macht sehr viel Spaß.

 

Wenn du jetzt so zurückblickst, auf deinen Weg, deine Entscheidungen: Was hättest du anders gemacht?

Nichts. Meine Entscheidungen haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Von daher war jede getroffene Entscheidung auch die einzig richtige. Ich bin glücklich und zufrieden!


Kein Kommentar


Kommentar schreiben