Im Interview mit Tamara Fischer


Keine Buchung ohne Beleg

30 Januar 2017 Kein Kommentar Tamara Fischer - Buchungsservice

Hallo Tamara!

Beginnen wir gleich mit einer Expertenfrage: Wie geht man die Buchhaltung im neuen Jahr am besten an?

Strukturiert (lacht)! Das heißt: Von Anfang an Belege sammeln, Kontoauszüge regelmäßig ausdrucken und die Belege gleich dahinter heften. Kurz nach Monatsende kann man alles ganz bequem bei uns abgeben und wir kümmern uns um den Rest.

 

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Telefonieren, E-Mails beantworten, Löhne abrechnen, Kunden betreuen, Gesetzesänderungen einarbeiten, Prüfungen durch Sozialversicherungsprüfer und Lohnsteueraußenprüfer betreuen…

Das klingt vielleicht langweilig, aber kein Tag ist wie der andere. Durch den Kundenkontakt ist es jeden Tag unvorhersehbar, wie der Tag abläuft.

 

Wann und wie ist es zu der Zusammenarbeit mit four-quarters gekommen?

Damals war ich bereits mit meinem Buchungsservice in Gunzenhausen selbstständig und habe mit einem Versicherungsmakler zusammengearbeitet, der für four-quarters tätig war. Er und Florian Roski haben mich 2009 in Gunzenhausen besucht und gefragt, ob ich die Buchhaltung der four-quarters-Kunden übernehmen möchte.

Ich habe natürlich zugesagt und so haben wir eine Firma nach der anderen in unsere Buchhaltung integriert. Allerdings war ich noch von Gunzenhausen aus tätig und bin für jeden Kunden extra nach Nürnberg gefahren. Je mehr Kunden dazu kamen, desto schwieriger wurde es natürlich.

Also haben wir im Jahr 2013 die „four-quarters & Fischer Buchungsservice UG“ mit mir als Geschäftsführerin in Nürnberg gegründet. Zu Beginn war ich alleine aber nach und nach sind viele nette Kolleginnen dazu gekommen. Mittlerweile sind wir zu sechst und haben trotzdem alle Hände voll zu tun!

 

Mit welchen Beschäftigungen füllst du deine Freizeit am liebsten?

Ich bin Workaholic und Mama. Viel Freizeit bleibt da nicht (lacht)! Und die Familie fordert auch ihre Daseinsberechtigung. Was den Rest meiner Zeit angeht, fühle ich mich an meinem Schreibtisch eigentlich recht wohl.

 

Gibt es ein Zitat, das dein Leben bestimmt?

Auch hier bin ich ganz Workaholic: „Keine Buchung ohne Beleg“. In der Buchhaltung ist das sowas wie die goldene Regel.

 

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Natürlich möchte ich unseren Buchungsservice weiter ausbauen: Abläufe flüssiger gestalten, Schwachstellen finden und ausbessern und natürlich sämtliche Abgabefristen einhalten (lacht)! Ich glaube nicht, dass uns in Zukunft langweilig wird.

 

Kannst du Unternehmern noch ein paar Tipps geben?

Das Wichtigste ist, dass sie ihre Zahlen anschauen und ihr Rohergebnis kontrollieren. Außerdem müssen Rücklagen gebildet werden. Ich bestehe darauf, dass alle meine Kunden ein Tagesgeldkonto haben, auf das ca. 25% – 30% der Gewinne umgebucht werden. Dieses Geld ist als Steuerrücklage für die Einkommenssteuer gedacht. So kommt man nicht in Bedrängnis, wenn die Einkommensteuer gnadenlos zuschlägt.

 

Zum Abschluss ein paar Worte über four-quarters?

Als Zusammenschluss war four-quarters eine geniale Idee von Florian Roski. Alles, was unsere Kundinnen und Kunden brauchen, haben sie hier in einem Haus. Sogar auf einem Stockwerk. Ein Termin und alles ist erledigt.


Kein Kommentar


Kommentar schreiben